top of page

Intermeetings

Treffen der Clubs Vaduz (FL) und Zug (CH) in Meran.


Vom 6. bis 8. November 2015 veranstalteten der Soroptimist Club Vaduz (Liechtenstein) und Zug (Schweiz) ihr Treffen in Meran. Die Mitglieder beider Clubs wurden von der Präsidentin des Soroptimist Club Merania, Monika Gamper, und einer Gruppe Meraner Schwestern begrüßt, die sie durch ein interessantes Programm begleiteten, zu dem auch ein Besuch im Frauenmuseum in Meran gehörte. Die Gäste leisteten einen wesentlichen Beitrag zur Museumsdirektorin Sissi Prader. Zu diesem Anlass überreichte der Club Merania auch einen Scheck an die Präsidentin des Clubs Vaduz, Monika Studer, für das Projekt „Hilfe für Flüchtlinge“, das dieser Club gemeinsam mit dem Club Goldes/Steiermark (Österreich) organisiert, um unzähligen Menschen zu helfen Flüchtlinge. Am Wochenende bot der Besuch im Ansitz Kränzelhof und ein gemütliches Kastanienfest die Gelegenheit, neue Freundschaften zu schließen und sich besser kennenzulernen. Auf dem Foto: Sorores vom Club Merania mit Präsidentin Monika Gamper, vom Club Vaduz mit Präsidentin Monika Studer und vom Club Zug mit Präsidentin Esther Sager.




Soroptimist goes Expo: Begegnung der Vereine Meraner, Bozen und Pustertal auf der Weltausstellung in Mailand


Auf Initiative des Soroptimist Club Merania organisierten die drei Landesclubs Merania, Bozen und Pustertal einen zweitägigen Besuch auf der Expo Mailand. Auf dem Foto: die Teilnehmer vor dem Lebensbaum.




Zusammentreffen von Club Merania und Club Bolzano


Die Mitglieder der Soroptimistenclubs Meran und Bozen trafen sich am 28. Januar 2013 in Bozen, um die neue Dauerausstellung des Siegesdenkmals mit dem Titel „BZ 1918-1945: ein Denkmal, eine Stadt, zwei Diktaturen“ zu besichtigen. Das 1928 eingeweihte Siegesdenkmal, das vom Architekten Marcello Piancentini als feierliches Werk des italienischen Sieges über Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg entworfen wurde, war jahrzehntelang eine Quelle der Spaltung und Spannung zwischen den beiden ethnischen Gruppen. Im Jahr 2012 beschlossen Staat, Provinz und Gemeinde, das Denkmal abzubauen, um das historische Gedächtnis der Bevölkerung durch diese Ausstellung zugänglich zu machen.


19.03.2018: Treffen mit dem Soroptimist Club Bozen


Begegnung mit dem Soroptimisten-Club Bozen mit Vortrag der Kunsthistorikerin und Soroptimisten-Mitglied Paola Bassetti/SI-Club Bozen zum Thema „Frauen und Malerei – gestern und heute“.

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page